Aktuelles

Komm und tanze mit

Dancing-Fitness des Turnvereins Bad Niederbreisig e.V. 06 stellt sich vor

 

Johanna, 12 Jahre alt ist gerade mal einen Monat aktiv beim Dancing-Fitness dabei und  findet nicht nur das Tanzen klasse, sondern fühlt sich auch schon nach so kurzer Zeit wohl in der Gruppe, die einmal wöchentlich gemeinsam in der Turnhalle im Haus der Begegnung tanzt. Das fröhliche Mädchen ist eine der jüngsten Teilnehmerinnen der Gruppe während die ältesten Teilnehmerinnen bereits Mitte 30 ist. Celine hört gerne Justin Biber und deshalb wird heute auf seine Musik getanzt. Das entspricht dem Konzept von Trainern Kerstin Kübler. Die erste halbe Stunde werden jede  Woche die Choreografien der letzten Wochen wiederholt und die nächste halbe Stunde wird auf eine neue Musik  auch eine neue Choreografie einstudiert. Das trainiert nicht nur den Körper, sondern auch die geistige Beweglichkeit.

Fitness Dance-mit einfachen bis schwierigen  Choreographien und aktueller Musik zu mehr Fitness und Spaß. Fitness steigern durch Tanzen? Na klar.  Durch die ständige Bewegung und wechselnde Geschwindigkeiten erhöht Tanzen die Kondition, die Fettverbrennung wird angeregt und neue Muskeln setzen mehr Energie um. Fitness Dance ist nicht nur geeignet für Tanz-Profis, sondern für alle, die ein bisschen Rhythmusgefühl haben und die sich gerne zu aktueller Musik bewegen und dabei Vergnügen und Sport verbinden. Der Zuschauer hat  den Eindruck; eine Fun-Tanzgruppe mit einer Mischung aus Fitness, Flexibilität, Choreografie und viel Spaß beim Tanzen. Einfach abschalten und in die Musik eintauchen. Aber der erste Eindruck täuscht. Hinter dieser Art von Sport steckt mehr. Koordination und Gleichgewicht sind ebenso erforderlich wie eine schnelle Auffassungsgabe bei der Umsetzung der Choreografien.

Trainerin Kerstin Kübler überrascht jede Woche mit einer neuen Choreografie und geht dabei aber auch gezielt auf die Musikwünsche der Teilnehmerinnen  ein; und die sind vielschichtig. Hier wird so ziemlich jede Art von Musik in Tanz umgesetzt:  Jazz, Folklore, Chartshits oder Oldies. Die Bewegungsabläufe wechseln zwischen schnell und langsam, Rhythmus- und Spannungswechsel, komplexe und komplizierte Bewegungen, leichte und anstrengende Bewegungen, schweißtreibend und entspannend.

Untereinander herrscht ein Superverhältnis und viel Spaß und Gemeinsamkeit, auch außerhalb der Tanzstunden. Das Alter spielt keine Rolle. Die Liebe zur Musik schweißt zusammen.  Es gibt auch schon mal öffentliche Auftritte. Karneval und Brunnenfest sind solche Momente und Gelegenheiten, um das Einstudierte zu präsentieren.

Wer gerne einmal mittanzen möchte, um zu testen, ob Fitness-Dancing eine Sportart ist, die den eigenen sportlichen Interessen entgegen kommt, kann gerne donnerstags, um 19.30 Uhr, in der Turnhalle im Haus der Begegnung, Bad Breisig, Koblenzer Straße 27, neben dem Kindergarten Sonnenschein, vorbeikommen und einfach mitmachen. Trainerin Kerstien Kübler steht auch gerne für Fragen telefonisch unter ( 02633/473078 zur Verfügung.

Aber Achtung: Fitness-Dance kann süchtig machen !!

Frontfrau der Judos Bad Breisig auf Erfolgskurs

Am Samstag, dem 19. April fanden in Maintal (Hessen) die deutschen Meisterschaften der Ü30 im Judo statt. Adarsh Rai vom Turnverein Bad Breisig ging an den Start und erreichte in der Kategorie F5 - 63 kg. den tollen 3. Platz. Die erfolgreiche Trainerin der Judo-Kits machte es ihren Schützlingen vor und bewies wieder einmal, dass ihre Trainerin nicht nur in Sachen Nachwuchs den Bogen raus hat, sondern auch selbst noch das Siegertreppchen ersteigt. Herzlichen Glückwunsch sagt der Turnverein Bad Breisig seiner Judo-Vorzeigefrau. 

Ohne Fleiß kein Preis

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung nutzte der 1. Vorsitzende des Turnvereins Bad Niederbreisig e.V., Raimund Schmidgen, um die erfolgreichen Judo-Kits des Vereins den Anwesenden vorzustellen und ihre Leistungen des vergangenen Jahres zu würdigen. Die jungen Sportlerinnen und Sportler unter Führung ihrer Übungsleiterin Adarsh Rai sind ein Aushängeschild des Vereins und geradezu ein Paradebeispiel für gelebte Jugendarbeit. Die zwölfjährige Melina Schäfer erreichte den ersten Platz beim Bezirksturnier, jeweils die zweiten Plätze beim Herbstturnier und beim Bonsai-Cup sowie den dritten Platz beim Nikolausturnier. Nicht weniger erfolgreich war Polina Landmann. Die elfjährige Schülerin sicherte sich jeweils den zweiten Platz bei der Rheinland-Meisterschaft und der Plüschtierparade sowie den dritten Platz beim Bezirksturnier. Der neunjährige Lennart Castor erkämpfte sich den ersten Platz beim Nikolausturnier und jeweils die zweiten Plätze beim Bezirksturnier sowie der Plüschtierolympiade. Auch der zehnjährige Alexander Rybalkin vertrat erfolgreich seinen Verein und sicherte sich jeweils die dritten Plätze beim Vulkaneifelturnier, bei der Rheinland-Meisterschaft und dem Nikolausturnier. Die siebzehn- jährige Johanna Döhrn war nicht weniger erfolgreich und erklomm das Siegertreppchen jeweils für den zweiten Platz beim Vulkaneifelturnier und den dritten Platz beim Herbstturnier.

Trainerin Adarsh Rai kümmert sich liebevoll um ihre Schützlinge. Aber vor dem Erfolg steht das disziplinierte Training. Ohne Fleiß kein Preis. Unter dieser Devise trainieren die jungen Leute eine Selbstverteidigungssportart, bei der man lernt sich durch Techniken in Notfällen zu wehren. Judo stärkt die körperliche, geistige und soziale Entwicklung. Gegenseitige Achtung, Höflichkeit, Selbstkontrolle, Disziplin und Mut sind die angestrebten Werte. Doch so sehr auch diese Sportart Disziplin verlangt, das Miteinander und der Spaß an der Sache kommen nicht zu kurz. Raimund Schmidgen überreichte ein kleines Präsent als Dankeschön für das beharrliche Durchhaltevermögen, das den Erfolg der Judo-Kits sichert.

Wer Lust hat auch einmal zu trainieren, um vielleicht zukünftig ein Teil dieser erfolgreichen Truppe zu werden, der kann freitags von 14.30 – 15.0 Uhr, wenn die 7 – 10-Jährigen trainieren oder im Anschluss von 15.30 – 16.45 Uhr bei den 10 – 16-Jährigen, gerne in der Turnhalle der Lindenschule, Bad Breisig, Rheintalstraße, schnuppern. Trainerin Adarsh Rai steht auch unter ( 02633/97810 für Fragen zur Verfügung.

 

Bilduntersicht:

Lennart Castor, Polina Landmann, Alexander Rybalkin, Adarsh Rai, Johanna Döhrn, Melina Schäfer, Raimund Schmidgen

Nur wer mitmacht, kann auch gestalten

Dass sich der Turnverein Bad Niederbreisig 06 bei seinen Mitgliederversammlungen auf seine zahlreichen Mitglieder verlassen kann, bewahrheitete sich auch in diesem Jahr wieder. Der Turnverein hatte ins Hotel zum Weißen Ross eingeladen und der Saal war fast zu klein, um die zahlreich erschienenen Mitglieder, Übungsleiter und Helfer aufzunehmen. Der erste Vorsitzend Raimund Schmidgen begrüßte die Erschienen mit den Worten „Nur wer mitmacht, kann auch mitgestalten“ zur ordentlichen Mitgliederversammlung und begrüßte auch die erste Dame der Stadt Bad Breisig, Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch, recht herzlich.

Bevor er in die Tagesordnung einstieg, gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres, um ihnen ein ehrendes Gedenken zu bewahren.

Am Abend wurden noch Anmeldungen abgegeben, so dass dem Verein aktuell 775 Mitglieder angehören, was den Turnverein zum mitgliederstärksten Verein der Stadt und Verbandsgemeinde Bad Breisig macht.  Wie auch in den Jahren zuvor überwiegen die weiblichen Mitglieder. Kinderturnen, Eltern-Kind-Turnen, Kindertanz und Judo für Kinder sind die Angebote des Vereins, die die Anzahl der jugendlichen Mitglieder stetig weiter steigen lässt. Im Erwachsenenbereich sind es die Rückenfitness und verschiedene Gymnastikangebote  mit dem DTB-Pluspunkt Gesundheit, Aerobic, Volleyball und Yoga, die die hohen Mitgliederzahlen sichern. Im Anschluss stellten sich die verschiedenen Übungsleiter- und leiterinnen vor und berichteten über ihre Sportstunden. Doch auch die Übungsleiter brauchen Helfer, insbesondere im Kinderturnbereich. Auch hier kann der Turnverein auf viele Helfer zurückgreifen. Viele dieser jungen Leute haben früher selbst im Verein ihre ersten sportlichen Schritte gemacht und sind heute aus dem Betreuungskader nicht mehr wegzudenken. Gut ausgebildete Übungsleiter sind das Fundament dieses so erfolgreichen Vereins.

Nicht nur die Mitgliederzahlen beweisen, wie gut der Turnverein Bad Niederbreisig aufgestellt ist. Kassenwartin Gitta Neusser legte die aktuellen Zahlen vor und dokumentierte anhand der Ein- und Ausgaben, dass der Turnverein über eine gute solide finanzielle Grundlage verfügt, die es ermöglicht, alljährlich Anschaffungen zu tätigen, die das sportliche Angebot weit über die Stadtgrenzen hinaus so attraktiv macht. Die Kassenprüfer bescheinigten der Finanzministerin des Vereins eine ordnungsgemäße Kassenführung und beantragten die Entlastung für den gesamten Vorstand und der Kassenwartin, dem die Mitglieder einstimmig nachkamen.

In diesem Jahr standen Neuwahlen auf der Tagesordnung und Stadtbürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch übernahm das Amt der Versammlungsleiterin. Die Wahl des Vorstandes ging zügig und in offener Wahl vonstatten und der erste Vorsitzende Raimund Schmidgen wurde ebenso wie die zweite Vorsitzende Rosi Kull wiedergewählt. Die Kasse führt auch weiterhin Gitte Neusser und Elfi Vorbau wurde zur Schriftführerin gewählt. Oberturnwartin ist künftig Kathi Kalmund und Günther Engelke wurde in den Ältestenrat gewählt. Bei den Kassenprüfern gab es auch einen Neuzugang. Karin Busch wird die Riege um Alfred Frießem und Gabi Kolletzko verstärken. Der alte und neue Vorsitzende Raimund Schmidgen ehre langjährige Mitglieder für ihre Vereinszugehörigkeit und informierte die Anwesenden über die Planungen des laufenden Jahres.

Nach einer Sitzung in angenehmer Atmosphäre unter Freunden wurde noch so manchen Schwätzchen gehalten und es dauerte noch eine ganz Weile, bevor auch die letzten Teilnehmer einer sehr angenehmen Mitgliederversammlung  ihren Heimweg antraten.

Geehrt wurden:

Bronze 20 Jahre

Groß Rita, Hermann Annemarie, Kiblitsky Brgitte, Lehnert Manfred

Silber 30 Jahre

Faßbender Christine, Hermann-Lersch Gabriele, Winterhagen Maria

Gold 40 Jahre

Heer Huberta

Kull Rosi

 

Du hast schon Rücken oder geht es noch?

Viele von uns kennen doch die Meldung vom Rücken: Verspannungen, vielleicht auch schon Schmerzen und Bewegungseinschränkungen! Doch so weit muss es gar nicht erst kommen. Regelmäßige und ausgewogene Bewegung ist grundsätzlich richtig, erst recht um Schmerzen, auch im Rücken, zu vermeiden.

                                   Tja, was nun, was tun?

Da nun mal die Wirbelsäule nicht im Schrank hängt, sondern Füße, Beine, Arme, Schultern und obendrauf der Kopf gemeinsam eine Rolle spielen, ist das gesamte Muskel-Faszien-System mit allen Gelenken zu trainieren. Besonders gemeint sind hier jedoch die Wirbelgelenke und die Bandscheiben, die durch das richtige Bewegungsangebot optimal angesprochen, entlastet und versorgt werden. Wenn die Füße beweglich und gut ausgerichtet sind, dann freuen sich besonders die Knie-, Hüft- und Wirbelgelenke. Wenn dann noch der Kopf oben gut ausbalanciert wird, ist die Halswirbelsäule entlastet und die Schulter freier beweglich. So kann man einen aktiven Stand – stabil und beweglich – fühlen.

Im Turnverein TV 06 Bad Breisig gibt es in der Turnhalle der Grundschule Bad Breisig, in der Rheintalstraße,

  • die „Wirbelsäulengymnastik“, jeweils am Mittwoch um 20 Uhr (Rosi Kull,

seit 1995 ausgezeichnet mit dem Sportsiegel pro Gesundheit)

  • und die „Rückenfitness“, jeweils am Montag um 18.30 Uhr (Martina Heuser, seit 2010 ausgezeichnet mit dem Sportsiegel pro Gesundheit)

Hier erwartet Sie ein ausgewogenes Trainingsprogramm mit unterschiedlichen Handgeräten. Zum Einsatz kommen bekannte Trainingsgeräte wie Theraband, Gewichte und Bälle, aber auch gerade im Gesundheitssport etabliere und vielleicht nicht so bekannte Trainingsgeräte wie Flexibar, Gymstik, XCo, Brasil, Mini-Trampolin, Redondo-Ball, Balance-Pad, Multi-Elastik-Band, usw.!

Diese Stunden sind ein fester Termin im Wochenplan vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wie wäre es?

Langeweile gibt es nicht. Mit Spaß bei der Sache, fühle Deinen Körper, nimm wahr was die Übungen möchten und somit dient das angebotene Programm der Gesundheit, einer guten Beweglichkeit und einem starken Rücken.

Schnuppern ist gerne gesehen und wird auch angeboten.

Rückfragen bei den Übungsleiterinnen: Rosi Kull (02633/95954) und Marina Heuser (02633/8655).

 

oben v.l.n.r. Johanna Döhrn, Emilia Scheibel, Melina Schäfer unten v.l.n.r. Alexander Rybalkin, Lennart Castor, Timon Schäfer

Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende

In den letzten Wochen haben die Judokas des Turnvereins Bad Breisig an drei Turnieren erfolgreich teilgenommen. Am 27.10.2018 fand das Herbstturnier in Urmitz statt. Johanna Döhrn erreichte Platz 3. Melina Schäfer sicherte sich den bewundernswerten 2. Platz. Beim Bonsai-Cup in Remagen erreichte sie ebenfalls den 2. Platz neben Emilia Scheibel, die sich erfolgreich gegen ihre Konkurrenz durch setzte und sich den 3. Platz sicherte. Auch Timon Schäfer und Lennart Castor kämpften großartig und konnten sich gegen 14 Gegner immerhin den 7. und 8. Platz sichern. Am 2. Dezember fand das Nikolausturnier in Urmitz statt. Auch hier kämpfte Lennart Castor siegessicher und erreichte den 1. Platz. Hierdurch qualifizierte er sich für den Bezirk Koblenz bei den Rheinland Mannschaftsmeisterschaften. Timon Schäfer gewann den tollen 3. Platz, genauso wie Melina Schäfer und Alexander Rybalkin.

Der Turnverein 06 Bad Breisig gratuliert den Judokas und wünscht allen Kindern ein tolles Weihnachtsfest und einen guten sportlichen Start ins neue Jahr mit ebenso viel Engagement.

v.l.n.r. Polina Landmann, Daria Loseva, Melina Schäfer, Adarsh Rai, Timon Schäfer, Lennart Castor

Die Judo-Kids setzen sich durch

Die Judo-Kids setzen sich durch

In Koblenz fand die Plüschtierolympiade/Bezirksturnier statt, in dem sich die Kinder des Turnvereins Bad Breisig wieder einmal sehr erfolgreich gegen ihre Gegner verteidigten. In der U10 hat sich Daria Loseva bewundernswert gegen all ihre Gegner durchgesetzt und somit den 1. Platz erreicht. Lennart Castor erkämpfte sich den 2. Platz und Timon Schäfer erreichte den 3. Platz. Somit hielten alle Kinder Einzug auf das Siegertreppchen.

In der U12 konnte sich Melina Schäfer ebenfalls in harten und schweren Kämpfen durchsetzen und gewann den 1. Platz und Polina Landmann sicherte sich den 2. Platz.

Trainerin Adarsh Rai und der Turnverein 06 Bad Breisig sind wieder einmal stolz auf die Leistungen ihrer Schützlinge und wünschen ihnen bei den weiteren kommenden Turnieren viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück.