Aktuelles

Ein Leben für den Sport und den Turnverein Bad Breisig

In der vergangenen Woche erhielt Irmtraud Kull, genannt Rosi, die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für ihr langlangjähriges Engagement im sportlichen Bereich.

Das wurde aber auch Zeit! Wir, die Wirbelsäulen-Gymnastik-Gruppe des Turnvereins Bad Breisig, sind stolz auf unsere Übungsleiterin, die uns jeden Mittwochabend mit einem gut durchdachten sportlichen Angebot überrascht. Wir denken alle manchmal, es wäre doch schön, jetzt auf dem Sofa zu sitzen. Keinen Sport zu machen und stattdessen ein gutes Glas Wein zu trinken. Draußen ist es dunkel, es regnet und jetzt muss ich noch mal aus dem Haus. Aber diesen Gedanken vertreiben wir ganz schnell. Das Glas Wein gibt es hinterher. Sozusagen als Belohnung. Aber vorher muss noch etwas getan werden. Sind wir erst einmal in der Halle, dann schüttelt man den Kopf und denkt, warum wolltest du eigentlich zu Hause bleiben. Es macht doch einfach nur Spaß. Es gibt so viele Übungen, die uns guttun. Der Turnverein verfügt über so viele interessante Sportgeräte und Rosi weiß damit umzugehen. „Hoch die Kiste, lächeln“. Wir kennen sie alle, die Sprüche, die Rosi zu uns sagt. Aber immer ist sie Erste, die die Übung vormacht. Sie guckt, sie kontrolliert, sie korrigiert bis wir alles richtig machen. Die Übung muss sauber sitzen, damit sie den gewünschten Erfolg mit sich bringt. Ausgesuchte Musik ist oftmals ein angenehmer Begleiter der vielfältigen Übungen. Eine Stunde lang erst warm werden, dann  Leistung bringen und zum Abschluss Entspannung. Wir fühlen uns wohl nach der Stunde. Manchmal ist ein leichter Muskelkater unser Begleiter der nächsten Tage. Ein Beleg dafür, dass wieder einmal eine Muskelgruppe angesprochen wurde, die von uns schon lange vernachlässigt wurde.

Aber Rosi ist dieser Erfolg nicht in den Schoß gefallen. Lizenzen wachsen nicht auf Bäumen. Viele Wochenenden, Tage und Stunden hat sie damit verbracht zu lernen,  so gut in dem zu werden, in dem was sie tut. Sie tut es mit Liebe zum Detail, mit Liebe zum Sport und sie selbst ist der beste Beweis dafür, dass sich ein sportliches Leben auszahlt. Sie ist unser Vorbild.

Wir hoffen, dass wir noch lange jeden Mittwoch zur Rosi gehen, unsere Kiste heben und lächeln, wenn wieder einmal ein Muskel brennt. Wir wissen es zu schätzen, was wir an ihr haben und wir danken ihr dafür. Die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz  wurde der richtigen Person angesteckt.

Die Erfolgsleiter erstiegen

Wieder einmal haben die Judokas des Turnvereins Bad Breisig an der Plüschtierolymiade in Koblenz teilgenommen. Im September wurde es für die U10 und U12 – Teilnehmer ernst. Einmal mehr haben die jungen Sportlerinnen und Sportler ihr Talent und ihr Können unter Beweis gestellt. In der U10 erkämpfte sich Daria Loseva den bewundernswerten 1. Platz. In der U12 setzte sich Lennart Castor erfolgreich gegen seine Konkurrenz durch und errang den 2. Platz. Alexander Rybalkin gab nicht auf und erkämpfte sich die dritte Stufe der Erfolgsleiter. Trainerin Adarsh Rai und der TV 06 Bad Breisig haben wieder einmal allen Grund stolz auf die Judokas und deren Leistungen zu sein.

Bild v.l.n.r.: Lennart Castor, Daria Loseva, Alexander Rybalkin

Auch während der Ferien aktiv

Auch während der Sommerferien trifft sich die Mittwochsgruppe 20.00 Uhr der Wirbelsäulengymnastik, um gemeinsam in den Ferien etwas zu unternehmen. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto. Der Weg ist das Ziel. So gab es auch in diesem Jahr wieder ein kleines aber gut organisiertes Ferienprogramm. Der letzte Ferienmittwoch war wettermäßig leider etwas durchwachsen, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Bei wunderbarer Stimmung, gutem Essen und Trinken, bei Gastgebern mit bester Laune, fand der diesjährige Abschluss in Bad Hönningen auf dem Campingplatz statt. So konnte man Bad Breisig einmal von der anderen Rheinseite sehen. Ein harmonischer Abschluss einer sechswöchigen Ferienzeit mit viel Vorfreude auf die nun wieder regelmäßig stattfindenden Sportstunden.

Weitere erfolgreiche Gürtelprüfungen

Bevor die Judokas des Turnvereins Bad Breisig in die wohlverdienten Sommerferien starteten, legten sie noch ihre Gürtelprüfungen für den weiß-gelben Gürtel, den 8. Kyu, bis hin zum grünen Gürtel, dem 3. Kyu, im Judo ab.

Die Kinder trainierten fleißig ein halbes Jahr für diese Prüfung, die von Trainerin Adarsh Rai durchgeführt wurde. Hierbei mussten die Judokas Fall-, Wurf- und Bodentechniken anwenden sowie eine Kata durchführen. Die fast dreistündige Prüfung haben alle Teilnehmer erfolgreich bestanden. 

Smart und Clever - Jacaranda - das moderne Rückentraining

Immer wieder beweist der Turnverein Bad Breisig, dass er eine Vorreiterrolle im Einsatz moderner Übungsgeräte einnimmt. Der Turnverein Bad Breisig verfügt seit kurzem über ein weiteres Übungsgerät für das moderne Rückentraining - der Jacaranda.

Jacaranda, eine Kugel mit einem Durchmesser von 14 cm macht aus einem Ball ein belebtes und zugleich entspanntes Sportgerät mit einer Vielzahl von Übungsmöglichkeiten. Mit seinem Gesamtgewicht von ca. 400 Gramm und seinen freibeweglichen Edelstahlkugeln im Inneren ist der Jacaranda besonders gelenkschonend im Training und fordert gleichzeitig viele Sinne im Körper. Die Rückenmuskulatur, die die Wirbelsäule stabilisiert, die Bauchmuskulatur, der Beckenboden sowie das Zwerchfell werden durch das Halten, Bewegen und Kontrollieren des Jacaranda trainiert. Man spürt die sanfte Herausforderung durch die fließende Füllung, Luft und Gewicht. Durch die Bewegung werden Schwingungen erzeugt, die sich auf den Körper übertragen. Dadurch wird das Training der tieferliegenden Muskulatur ermöglicht. Übungsleiterin Rosi Kull hat dieses neue moderne Sportgerät bei einer Fortbildung kennengelernt und den Nutzen für die Übungsstunden erkannt. Der Turnverein hat wieder einmal Geld in die Hand genommen und den Jacaranda angeschafft. Beim Rückentraining des Turnvereins Bad Breisig hat also wieder einmal mehr der Fortschritt Einzug gehalten. 

Volleyball - Hobbyrunde, Erwachsene, Mixed

Der Turnverein Bad Breisig stellt sich vor:Volleyball – Hobbyrunde, Erwachsene, MixedDie Volleyballgruppe des Turnvereins Bad Breisig ist eine gemischte Gruppe und trainiert dienstags von 20 – 22.00 Uhr in der Sporthalle der Lindenschule in Bad Breisig, Rheintalstraße 35.Zwanglos, mit Spaß am Spiel, ohne Leistungsdruck, aber doch mit dem nötigen sportlichen Ehrgeiz ausgestattet, freuen sich die Teilnehmer auf ihre wöchentlichen Spielstunden, in denen sie gemeinsam sportlich aktiv sind. „Wer mitmachen will, muss nicht perfekt Volleyballspielen können, aber er sollte schon mal den Ball in der Hand gehalten haben“ so der Mannschaftsgedanke der Teilnehmer. Mitte des letzten Jahrhunderts war Volleyball in Deutschland nahezu unbekannt und hielt erst in den Fünfzigerjahren Einzug in die Sporthallen und erlebte in den Siebzigerjahren einen unvorstellbaren Höhenflug. Immer mehr Menschen lernten Volleyball kennen und lieben. Gerade im Freizeit- und Mixedbereich war Volleyball beliebt. Aber wie so oft durch den gesellschaftlichen Wandel gehen auch in dieser Sportart die Mitgliederzahlen zurück. Was sehr schade ist, da Volleyball eine Sportartist, bei zwar Schnelligkeit gefragt, jedoch die Herz-Kreislauf-Belastung eher gering ist. Volleyball fördert in hohem Maße die koordinativen Fähigkeiten wie Reaktion, Ballgefühl, Orientierung, Konzentration und beansprucht den Bewegungsapparat in vielfacher Weise. Trainiert wird die Gruppe von Kristina-A. Schulke. Sie ist auch Ansprechpartnerin für Interessierte und steht für Fragen gerne unter Tel. 02633/475690. Auch für diese Abteilung des Turnvereins gilt die Devise – einfach vorbeikommen, mitmachen und wenn es Spaß macht, dabeibleiben.

Breisiger Judokas erfolgreich in Remagen

Am 15.06.2019 fand das 23. Internationale Rhein-Ahr-Turnier in Remagen statt. Moisha Kumar, Vorzeige-Judoka beim Turnverein Bad Breisig, konnte sich hierbei in der Gewichtsklasse bis 52 kg gegen ihre Gegnerin durchsetzen und sicherte sich den ersten Platz.

 

Am 16.06.2019 fand das Bezirksturnier der Altersklassen U10/U11 statt. Der hoffnungsvolle Nachwuchs Justus Biniok, Samantha Matern, Maximilian Teixeira, Carl Biniok, Lennart Castor, Daria Loseva und Larissa Schurink hatten sich beim Vorbereitungsturnier tapfer geschlagen und bei mindestens drei freiwilligen Kämpfen ihr Können unter Beweis gestellt

Komm und tanze mit

Dancing-Fitness des Turnvereins Bad Niederbreisig e.V. 06 stellt sich vor

 

Johanna, 12 Jahre alt ist gerade mal einen Monat aktiv beim Dancing-Fitness dabei und  findet nicht nur das Tanzen klasse, sondern fühlt sich auch schon nach so kurzer Zeit wohl in der Gruppe, die einmal wöchentlich gemeinsam in der Turnhalle im Haus der Begegnung tanzt. Das fröhliche Mädchen ist eine der jüngsten Teilnehmerinnen der Gruppe während die ältesten Teilnehmerinnen bereits Mitte 30 ist. Celine hört gerne Justin Biber und deshalb wird heute auf seine Musik getanzt. Das entspricht dem Konzept von Trainern Kerstin Kübler. Die erste halbe Stunde werden jede  Woche die Choreografien der letzten Wochen wiederholt und die nächste halbe Stunde wird auf eine neue Musik  auch eine neue Choreografie einstudiert. Das trainiert nicht nur den Körper, sondern auch die geistige Beweglichkeit.

Fitness Dance-mit einfachen bis schwierigen  Choreographien und aktueller Musik zu mehr Fitness und Spaß. Fitness steigern durch Tanzen? Na klar.  Durch die ständige Bewegung und wechselnde Geschwindigkeiten erhöht Tanzen die Kondition, die Fettverbrennung wird angeregt und neue Muskeln setzen mehr Energie um. Fitness Dance ist nicht nur geeignet für Tanz-Profis, sondern für alle, die ein bisschen Rhythmusgefühl haben und die sich gerne zu aktueller Musik bewegen und dabei Vergnügen und Sport verbinden. Der Zuschauer hat  den Eindruck; eine Fun-Tanzgruppe mit einer Mischung aus Fitness, Flexibilität, Choreografie und viel Spaß beim Tanzen. Einfach abschalten und in die Musik eintauchen. Aber der erste Eindruck täuscht. Hinter dieser Art von Sport steckt mehr. Koordination und Gleichgewicht sind ebenso erforderlich wie eine schnelle Auffassungsgabe bei der Umsetzung der Choreografien.

Trainerin Kerstin Kübler überrascht jede Woche mit einer neuen Choreografie und geht dabei aber auch gezielt auf die Musikwünsche der Teilnehmerinnen  ein; und die sind vielschichtig. Hier wird so ziemlich jede Art von Musik in Tanz umgesetzt:  Jazz, Folklore, Chartshits oder Oldies. Die Bewegungsabläufe wechseln zwischen schnell und langsam, Rhythmus- und Spannungswechsel, komplexe und komplizierte Bewegungen, leichte und anstrengende Bewegungen, schweißtreibend und entspannend.

Untereinander herrscht ein Superverhältnis und viel Spaß und Gemeinsamkeit, auch außerhalb der Tanzstunden. Das Alter spielt keine Rolle. Die Liebe zur Musik schweißt zusammen.  Es gibt auch schon mal öffentliche Auftritte. Karneval und Brunnenfest sind solche Momente und Gelegenheiten, um das Einstudierte zu präsentieren.

Wer gerne einmal mittanzen möchte, um zu testen, ob Fitness-Dancing eine Sportart ist, die den eigenen sportlichen Interessen entgegen kommt, kann gerne donnerstags, um 19.30 Uhr, in der Turnhalle im Haus der Begegnung, Bad Breisig, Koblenzer Straße 27, neben dem Kindergarten Sonnenschein, vorbeikommen und einfach mitmachen. Trainerin Kerstien Kübler steht auch gerne für Fragen telefonisch unter ( 02633/473078 zur Verfügung.

Aber Achtung: Fitness-Dance kann süchtig machen !!

Frontfrau der Judos Bad Breisig auf Erfolgskurs

Am Samstag, dem 19. April fanden in Maintal (Hessen) die deutschen Meisterschaften der Ü30 im Judo statt. Adarsh Rai vom Turnverein Bad Breisig ging an den Start und erreichte in der Kategorie F5 - 63 kg. den tollen 3. Platz. Die erfolgreiche Trainerin der Judo-Kits machte es ihren Schützlingen vor und bewies wieder einmal, dass ihre Trainerin nicht nur in Sachen Nachwuchs den Bogen raus hat, sondern auch selbst noch das Siegertreppchen ersteigt. Herzlichen Glückwunsch sagt der Turnverein Bad Breisig seiner Judo-Vorzeigefrau. 

Ohne Fleiß kein Preis

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung nutzte der 1. Vorsitzende des Turnvereins Bad Niederbreisig e.V., Raimund Schmidgen, um die erfolgreichen Judo-Kits des Vereins den Anwesenden vorzustellen und ihre Leistungen des vergangenen Jahres zu würdigen. Die jungen Sportlerinnen und Sportler unter Führung ihrer Übungsleiterin Adarsh Rai sind ein Aushängeschild des Vereins und geradezu ein Paradebeispiel für gelebte Jugendarbeit. Die zwölfjährige Melina Schäfer erreichte den ersten Platz beim Bezirksturnier, jeweils die zweiten Plätze beim Herbstturnier und beim Bonsai-Cup sowie den dritten Platz beim Nikolausturnier. Nicht weniger erfolgreich war Polina Landmann. Die elfjährige Schülerin sicherte sich jeweils den zweiten Platz bei der Rheinland-Meisterschaft und der Plüschtierparade sowie den dritten Platz beim Bezirksturnier. Der neunjährige Lennart Castor erkämpfte sich den ersten Platz beim Nikolausturnier und jeweils die zweiten Plätze beim Bezirksturnier sowie der Plüschtierolympiade. Auch der zehnjährige Alexander Rybalkin vertrat erfolgreich seinen Verein und sicherte sich jeweils die dritten Plätze beim Vulkaneifelturnier, bei der Rheinland-Meisterschaft und dem Nikolausturnier. Die siebzehn- jährige Johanna Döhrn war nicht weniger erfolgreich und erklomm das Siegertreppchen jeweils für den zweiten Platz beim Vulkaneifelturnier und den dritten Platz beim Herbstturnier.

Trainerin Adarsh Rai kümmert sich liebevoll um ihre Schützlinge. Aber vor dem Erfolg steht das disziplinierte Training. Ohne Fleiß kein Preis. Unter dieser Devise trainieren die jungen Leute eine Selbstverteidigungssportart, bei der man lernt sich durch Techniken in Notfällen zu wehren. Judo stärkt die körperliche, geistige und soziale Entwicklung. Gegenseitige Achtung, Höflichkeit, Selbstkontrolle, Disziplin und Mut sind die angestrebten Werte. Doch so sehr auch diese Sportart Disziplin verlangt, das Miteinander und der Spaß an der Sache kommen nicht zu kurz. Raimund Schmidgen überreichte ein kleines Präsent als Dankeschön für das beharrliche Durchhaltevermögen, das den Erfolg der Judo-Kits sichert.

Wer Lust hat auch einmal zu trainieren, um vielleicht zukünftig ein Teil dieser erfolgreichen Truppe zu werden, der kann freitags von 14.30 – 15.0 Uhr, wenn die 7 – 10-Jährigen trainieren oder im Anschluss von 15.30 – 16.45 Uhr bei den 10 – 16-Jährigen, gerne in der Turnhalle der Lindenschule, Bad Breisig, Rheintalstraße, schnuppern. Trainerin Adarsh Rai steht auch unter ( 02633/97810 für Fragen zur Verfügung.

 

Bilduntersicht:

Lennart Castor, Polina Landmann, Alexander Rybalkin, Adarsh Rai, Johanna Döhrn, Melina Schäfer, Raimund Schmidgen